Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Bücherfest in Redu

 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(c) Redu Village du livre

 

Das Örtchen Redu in der Nähe von Saint-Hubert nennt sich seit 1984 Bücherdorf Bücherdorf Redu (REDU). Damals fand dort am Osterwochenende der erste große Büchermarkt statt: In Scheunen und nicht mehr genutzten Ställen, in provisorischen Buden und auf Bürgersteigen boten Händler Lesestoff feil. Ein Erfolg: 15.000 Gäste kamen damals in das 400-Seelen-Dorf voller Bücher. Heute besuchen jedes Jahr mehr als 200.000 Bücherfreunde den Ort.

 

An Ostern feiert Redu das Bücherfest

Besonders viel Rummel herrscht am Osterwochenende. Denn dann feiert Redu sein Bücherfest. Die Buchhändler und andere Geschäfte des Ortes haben das ganze Wochenende über geöffnet. Dazu gesellen sich weitere Aussteller, die im Dorf ihre Stände aufbauen. Bibliophile können drei Tage lang nach Herzenslust stöbern. Neue oder gebrauchte Bücher, Originalausgaben und Raritäten, Krimis, Romane, Comics oder Kochbücher – für jeden Lesegeschmack ist etwas dabei.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Idee stammt aus Hay-on-Wye in Wales

Beim Bücherfest sind außerdem Autoren zu Gast, die signieren oder Karikaturen zeichnen. Straßenkünstler sorgen für bunte Unterhaltung. So finden Besucherinnen und Besucher ein großes Angebot, das sie gemütlich zu Fuß erschlendern können. Restaurants und Cafés laden zu Pausen ein.

Das Konzept des Bücherdorfs stammt aus Wales: Der Ort Hay-on-Wye entdeckte 1962 die Bücher als Lebenselixier. Redu hat die Idee vor 30 Jahren in die Ardennen geholt – mittlerweile sind etliche Orte in Europa und der ganzen Welt diesem Beispiel gefolgt.

 

 

Adresse:

Büro des Vereins „Redu Village du Livre“

Place de l'Esro
Redu

 

Termin:

Bücherdorf: ganzjährig

Bücherfest: Karsamstag bis Ostermontag

 

Mehr Infos hier Bücherdorf Redu

 

Tipp für Unterkunft:

Im Herzen der Ardennen - Bed & Breakfast "La Renardière" (CHANLY)