Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Die Grotten von Han

Wildnis und unterirdische Pracht

Das kleine Dorf Han-sur-Lesse in den Ardennen ist als Ausflugsziel ganz groß: die Grotten von Han, die seit zwei Jahrhunderten bekannt sind, ziehen jährlich mehr als 300.000 Besucher an. Kein Wunder, gehören sie doch zu den schönsten Europas. Zusammen mit dem Wildtierreservat und dem Museum der unterirdischen Welt „PrehisoHan“, verdiente sie sich die höchste Bewertung im grünen „Guide Michelin“.


© Domaine des Grottes de Han


Die „Big Five“ Europas erleben


Eine gut hundert Jahre alte Bahn ruckelt die Besucher vom Empfangszentrum im Ort durch ein teils bewaldetes Tal zu den Höhlen. Zur Domäne der Grotten von Han gehört außerdem ein Wildtierreservat, in dem die „Big Five“ Europas leben: Bär, Wolf, Bison, Luchs und Vielfraß. Der Park lässt sich zu Fuß oder per Safari-Bus erkunden. Anschließend empfiehlt sich ein Besuch in der Unterwelt der Grotte von Han. Zeit und Elemente schufen hier ein Meisterwerk: Die Lesse, ein Nebenfluss der Maas, hat ein System aus Höhlen durch den Kalkstein gegraben und dabei beeindruckende „Säle“ voller bizarrer Tropfsteingebilde hinterlassen.


Info:


Domaine der Grotten von Han
Rue Joseph Lamotte 2
B-5580 Han-sur-Lesse
Domäne der Grotten von Han