Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Jean Babtiste und Christophe Thomaes


Le Chateau du Mylord

 

Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Le Château du Mylord in der sanften Hügellandschaft des Pays des Collines im Hennegau ist ein wahres Schmuckstück: Das strahlend weiße Herrenhaus mit Fachwerk, Giebeln und Erkern liegt inmitten eines wundervollen drei Hektar großen Parks. Ein englischer Lord ließ es im 19. Jahrhundert in dem Ort Ellezelles bauen, nachdem er eine Dame von dort geheiratet hatte.

 


 

Neue Technologien treffen auf traditionelle Produkte

 

Das Interieur ist stilecht mit antiken Möbeln, Kronleuchtern, die Tische sind festlich eingedeckt. Die Küche ist aber keineswegs von gestern. Vielmehr treffen neue Technologien auf authentische, traditionelle Produkte. Jean Baptiste Thomaes hat sich zum Beispiel in der Molekularküche El Bulli des Spaniers Ferran Adrià umgeschaut. Er beschreibt seinen Stil als „klassisch-innovativ“. An erster Stelle steht die Qualität – wenn die aus der Nähe kommt, umso besser. Deswegen arbeiten die Brüder Thomaes gerne mit Erzeugern aus dem Pays des Collines zusammen, die ihre Produkte mit Leib, Seele und Können herstellen.

 

Jean Baptiste ist der klassische Koch, Bruder Christophe ist für die ausgezeichneten Desserts zuständig. Die Brüder Thomaes bewirtschaften das kleine Château seit 1981 mit ununterbrochenem Erfolg und insgesamt 12 Köchen.

 

Die Website des Restaurants Le Chateau du Mylord finden Sie hier: http://mylord.be

 

 

(c) Generation W