Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Kneipentour in Brüssel

 

Brüssel hat jede Menge Kneipen und Bars zu bieten, in denen man typisch belgisches Bier probieren und genießen kann. Im historischen Zentrum um die Grand Place und die Passagen der berühmten Königlichen Galerien findet der Bierliebhaber viele interessante Entdeckertipps.

 

Brauereien rund um die Grand Place

Wenn Belgien das Land der Biere ist, so zeichnet seine Hauptstadt das spannendste Spiegelbild der belgischen Bierkultur. Die Traditonsbrauerei "Les Brasseurs de la Grand-Place" ist ein charmantes, kleines Brauhaus, in dem vier Biersorten vor Ort in eindrucksvollen Kupferbottichen nach alten Brüsseler und Brabanter Rezepten gebraut werden. Das Haus bietet zu seinen Bieren zahlreiche typische Gerichte und traditionelle Spezialitäten in einem originellen Ambiente.

In einem der prächtigen Giebelhäuser befindet sich ein „Hort“ der belgischen Braukultur, das nationale Biermuseum, das Musée des Brasseurs belges, das dem Besucher anhand von Werkzeugen, Utensilien und Einrichtungen die Braukunst des 18. Jahrhunderts bis hin zur High Tech-Produktion unserer modernen Zeit in audio-visueller Form präsentiert.

 

Kneipen im Zentrum Brüssels

In den quirlig-lebendigen Gassen um den historischen Marktplatz ist so manches versteckte Schätzlein ein Muss für die Freunde Gambrinus. In ihrer ganzen urigen Enge zeigt sich eine der ältesten Brüsseler Bierkneipen, das "L’imaige Nostre-Dame", das man durch einen schmalen Torbogen zu einem kleinen Hinterhof erreicht.

Zum "La Bécasse", dem gemütlichen Bierhaus am Ende einer schmalen Sackgasse, sind es nur ein paar Schritte. Hier ist das Brüsseler "Lambic“ die Königin, ein frisches und auch fruchtiges Bier natürlicher Gärung, das Einheimische wie Touristen in seinen köstlichen Varianten wie Gueuze, Faro und Kriek genießen.

Eines der originellsten Flairs besitzt das "La Mort Subite" (übersetzt: der plötzliche Tod) direkt an den Königlichen Galerien, dessen teuflischer Name auch zu einer Biersorte gehört.

Selbst gestandene Biertrinker werden im "Delirium Café" über die immense Auswahl von zirka 2.000 Biersorten staunen.

Nicht ganz so üppig ist das Angebot bei der "Moeder Lambic“ im Quartier Saint-Gilles. Allerdings erwarten hier auch immerhin 250 Sorten Gerstensaft den Gast, der hier beim Bier in den berühmten belgischen Comics schmökern kann.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema: