Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Pralinen und Schokolade in Brüssel

 

Kenner sind überzeugt: Die besten belgischen Pralinen kommen aus Brüssel. Dort wurde 1912 die Praline erfunden.

Überall in Brüssel findet man Pralinenläden. Es gibt Flagship-Stores der großen belgischen Chocolatiers, aber auch kleine, feine Boutiquen junger, aufstrebender Chocolatiers, die ungewöhnliche Schokosünden kreieren. Die besten und teuersten Pralinen werden per Hand hergestellt.

 


© WBT - Emmanuel Mathez

 

 

Unsere Tipps zum Souvenir-Einkauf

Hier finden Sie garantiert leckere belgische Pralinen als Mitbringsel!


 

  • Das Traditionshaus Neuhaus Chocolatier wurde von der "pharmazeutischen Süßwarenhandlung" zum königlichen Hoflieferanten.

 

 

  • Seit 1929 ist der Edel-Chocolatier Godiva eng mit der Familie Draps verbunden. Madame Jo Draps ist die gute Seele des Schokoladenmuseums an der Grand Place.

 

 

 

 

 

 


© OPT -Visual News /© OPT / Ricardo de la Riva / © OPT / Ricardo de la Riva

 

 

Einblicke in die Pralinen-Herstellung

Einige Chocolatiers lassen sich bei der Herstellung ihrer Pralinen über die Schulter schauen:

 

  • In der Chocolaterie Planète Chocolat erfahren Sie bei einer 45-minütigen Vorführung mehr über die hohe Kunst der belgischen Schokoladenherstellung, können Fragen stellen und bekommen natürlich auch eine kleine Kostprobe.

 

  • In der traditionellen Schokoladenmanufaktur Zaabär können Besucher die einzelnen Etappen der handwerklichen Schokoladenherstellung kennenlernen.

 

  • Bei Chocolatier Concept Chocolate Brüssel können Besucher den Chocolatiers bei der traditionellen Schokoladenherstellung über die Schulter schauen. Einzigartig ist hierbei das Konzept der Wein- und Schokoladenverköstigung.