Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

RAVeL-Wege mit dem Fahrrad

Die „langsamen“ Wege genießen

 

Das insgesamt 1300 km lange RAVeL-Rad- und Wanderwegenetz verläuft aktuell auf fünf  RAVel-Routen entlang ehemaliger Bahntrassen und Treidelpfade quer durch die Wallonie. Es ist nicht motorisierten Benutzern vorbehalten, d. h. Radfahrern, Fußgängern, Reitern oder Inlineskatern.

Fernab des Autoverkehrs, mit Steigungen von höchstens zwei bis drei Prozent sind die Bahntrassenradwege auch für Familien und Senioren bequem zu befahren. Auch die Streckenführung vorbei an charmanten wallonischen Städten und Dörfern, quer durch malerische Landschaften und üppige Naturschutzgebiete, kühle Wälder oder atemberaubende Naturparks, entlang plätschernder Flüsse, vorbei an majestätischer Burgen ist überaus reizvoll.

Fünf Hauptwege verbinden die größeren wallonischen Städte miteinander. Drei von ihnen liegen in der Provinz Hennegau, zwei weitere in der Provinz Namur. Heute ist das RAVel-Netz über 1000 km lang und wird stetig erweitert. Jüngster Neuzugang des RAVel-Netzes ist die Vennbahn-Strecke -  einer der längsten Bahntrassenradwege Europas, der durch drei Länder führt (Deutschland, Belgien und Luxemburg).

Für jede der wallonischen Provinzen stehen kostenlose RAVeL-Karten zur Verfügung.
 


 

Das RAVeL-Rad- und Wanderwegenetz im Film

In Kooperation mit dem Förderverein « Les Chemins du rail » und verschiedenen wallonischen Regionalsendern entstand eine 13-teilige Videoserie.

 

ravel.wallonie.be

www.cheminsdurail.be