Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Wie man ein Bier verkosten sollte

 

Belgische Biere gelten als Spezialität, und es gibt viele verschiedene Sorten. Hier erfahren Sie, wie Sie ein Bier am besten verkosten.

 

Die Vorbereitung

Vor einer Verkostung beachtet man zunächst die Temperatur und das Glas, in dem das Bier serviert wird.
Eine zu niedrige Temperatur zerstört die Aromen. Ein Degustationsbier sollte also nicht zu frisch getrunken werden, im Gegensatz zu einem so genannten «Durstlöscher» oder Pils. Form und Tiefe eines Glases wirken sich beim Trinken des Biers auf dessen Aroma aus.

 

Die Bierverkostung

Bei einer Verkostung spielen drei Sinne eine Rolle. Zunächst die Sicht, dann der Geruch und schließlich der Geschmack. Auch das Gehör bleibt nicht unbeteiligt, z. B. beim Öffnen einer Bierflasche, Einschenken des Biers und beim Platzen der Schaumblasen, die man hört, wenn man das Glas mit Bier ans Ohr hält.

Betrachtet man ein Bier, sind drei Aspekte zu beachten: der Schaum muss an den Glaswänden haften bleiben, die Blasen müssen klein und von regelmäßiger Natur sein und schließlich muss das Bier von brillanter Farbe sein - außer bei den Hefebieren wie Weißbier.

Was den Geruchssinn betrifft, so muss man zuerst am Bier riechen, ohne das Glas zu bewegen, damit man den vorherrschenden Duft wahrnimmt, denn ein Bier enthält mehr als 650 Aromabestandteile. Dann kann man das Bier im Glas drehen, damit die sekundären Aromen freigesetzt werden.

Wenn man es schließlich trinkt, kann man sich zuerst darauf konzentrieren, den Geschmacksunterschied zwischen Schaum und Bier selbst zu vergleichen. Im Mund kann man den Grundgeschmack entdecken: die Süße auf der Zungenspitze, das Saure an den Seiten und schließlich das Bittere am Abgang entdecken. Mit Hilfe der Zunge kann man sich auch eine Vorstellung von der Dichte und der Textur eines Bieres verschaffen. Der Gaumen ist nicht zu vernachlässigen, denn darüber nimmt man Alkohol, Adstringenz (Zusammenziehen) und Prickeln wahr. Nach dem Herunterschlucken bleibt der Grundgeschmack erst auf der Zunge haften und verliert mehr oder weniger schnell. Genau in diesem Augenblick kann man die Bitterkeit des Bieres wahrnehmen.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema: