Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Fügen Sie diese Seite in Ihre virtuelle Broschüre hinzuDruckenE-Mail
Besichtigung : Sehenswürdigkeit, Veranstaltungssaal, Architektur

Brüsseler Oper La Monnaie

Brüsseler Oper La Monnaie
© WBT - Alessandra Petrosino

Die Brüsseler Oper "La Monnaie" zählt zu den schönsten Theatern und renommiertesten Opernhäusern Europas.

Opernhaus des Jahres 2011: Die Zeitschrift Opernwelt wählte "La Monnaie" in ihrem Jahrbuch 2011 zum Opernhaus des Jahres. Die Wahl trafen 50 unabhängige Musikkritiker, die insbesondere den Intendanten Peter de Caluwe lobten. Die Brüsseler Inszenierung von Giacomo Meyerbeers „Die Hugenotten“ wurde zur „Aufführung des Jahres“ gekürt.

Architektur: Der 1695 an der Stelle einer Münzprägeanstalt erbaute Prachtbau der Brüsseler Oper wurde nach einem Brand im Jahre 1885 von dem belgischen Architekten J. Poelaert, aus dessen Feder auch der Brüsseler Justizpalast stammt, wieder aufgebaut. Wem nicht das Glück vergönnt ist, einer der Vorstellungen beizuwohnen, der kann das Gebäude auch besichtigen


Praktische Infos

Führungen durch das Théâtre de la Monnaie

Einzelpersonen:
Samstags: 12 Uhr - von September bis Juni, außer an Feiertagen.
Zweisprachige Besichtigungen FR und/oder NL und/oder ENG
Tarif: Unter 30 J.: 6 €, über 30 J. 12 €.

Tickets dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 18 Uhr an der Kasse oder vor Ort direkt vor der Besichtigung.



Laden Pädagogische Abteilung

Mehr Infos hier

  • Telefonisch unter : +32 (0) 2 229 12 00
  • Per Fax : +32 (0) 2 229 13 30
  • Auf der Website : http://www.lamonnaie.be
  • Per E-Mail : info@lamonnaie.be

Lage

Lage