Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Fügen Sie diese Seite in Ihre virtuelle Broschüre hinzuDruckenE-Mail
Touristische Parcours - mit dem Auto

Parcours der Grenzschlachten

Parcours der Grenzschlachten
© FTLB - P.Willems

Begeben Sie sich auf die Spuren der Grenzschlachten, die den Süden der Provinz Luxemburg im 1. Weltkrieg verwüsteten.

Vom 22. bis 24. August 1914 lieferten sich die deutschen und französischen Truppen erbitterte Kämpfe an der französisch-belgischen Grenze - und so verwüsteten die Grenzschlachten die gesamte südliche Region der Provinz Luxemburg bis hinein ins französische Lothringen und die Region um Dinant. 

Ganz besonders betroffen waren die Dörfer um Virton, zahlreiche Zivilisten fielen den erbitterten Kampfhandlungen zum Opfer.

Heute:

Wandeln Sie auf den Spuren des 1. Weltkriegs - auf eigene Faust oder in der Gruppe:

  • 1 Tag als Tagesausflug oder 2 Tage mit Hotelübernachtung (verschiedene Kategorien). Der Parcours kann auf Anfrage individuell gestaltet werden.


Die Stationen:      

  • Das Dorf Ethe: Das Dorf wurde Schauplatz der blutigsten Kämpfe der Grenzschlachten. Davon zeugen heute das Denkmal und der französische Friedhof.
  • Das Grenzschlacht-Museum in Latour: Eine neu gestaltete Museumsszenographie führt im Musée Latour durch die Vergangenheit. Im Gedenken an die Soldaten und Zivilisten, die an diesen grausamen Augusttagen ihr Leben ließen. 
  • Das Museum in Virton: Vom 30. Juni bis zum 15. November 2014 ist hier eine Ausstellung des aus Virton stammenden Malers und Poeten Nestor Outer (1865-1930) zu sehen.
  • In Rossignol wandeln Sie ein weiteres Mal auf den "Spuren von 1914-1918". Der Parcours führt Sie zu den wichtigsten Gedenkstätten und Kriegsschauplätzen des Dorfs, durch den Wald und zu den beiden französischen Friedhöfen.  


Mehr Infos hier

  • Telefonisch unter : +32 (0) 63 57 89 04
  • Per Fax : +32 (0) 63 57 71 14
  • Auf der Website : http://www.soleildegaume.be

Lage

Lage